BC Köln, der Club

Guten Tag zusammen und hätzlisch willkomme beim BC.
Schön, dass Ihr da seid.

Wie findet Ihr uns? Ganz einfach – Ihr fahrt zu Turnieren und Meisterschaften.
Oder Ihr könnt uns treffen in der NRW-Liga, in der Regionalliga Süd, in Bezirks- oder Kreisliga.
Auf unserem Platz in der Südstadt könnt Ihr uns normalerweise Mittwochs antreffen.
Da wird bis in die Nacht gezockt. Gern auch bei Flutlicht.
Hier in der Kölner Südstadt wird seit über 30 Jahren Boule gespielt.
Die erste Lizenz stammt aus dem Jahr 1981. Wenig später haben wir die erste Ligamannschaft
ins Rennen geschickt. Seit 1999 ist der Boule Club Köln ein ein eingetragener, gemeinnütziger Verein.
Damit sind wir auch ein Teil des Boule und Petanque Verbandes NRW.
Und natürlich gehören wir auch dem Stadt- und Landessportbund an.
Allerdings müssen wir auch gestehen: der Hang zum Vereinsleben ist bei uns eher mäßig entwickelt.

Was für die Karnevalisten der Rosenmontag, ist für die Bouleszene Fronleichnam in Köln.
Seit 1989 veranstaltet der BC Köln – immer an diesem Feiertag – das Kölner 6-Tetes.
Das ist mit regelmäßig 400 bis 600 Teilnehmern eines der größten Bouleturniere in Deutschland.
Ein Fun-Turnier ohne Lizenzpflicht, dass auch von Spitzenspielern aus ganz Deutschland und den Beneluxländern
gern besucht wird.

Einige Jahre war „die Südstadt“ der einzige Treffpunkt der Kölner Boulisten.
Als dann immer mehr Menschen vom Boule-Bazillus befallen waren, entdeckten diese geeignete Plätze
und Parks in ihrer Nachbarschaft – heute gibt es sechs Vereine in der Stadt.
Und da inzwischen nur noch eine handvoll BCler tatsächlich in der Südstadt wohnen,
findet Ihr Mitglieder des BC auch schon mal auf anderen Plätzen.
Außer natürlich an Fronleichnam.

Wer uns kennenlernen will, mailt uns an.

Allez BC