2014: Fest...

.....in BC-Hand sind die Halbfinals im A-Turnier. Manni Donder allerdings hat sich in Wolfgang Pollmann Verstärkung aus Nippes geholt. Die beiden treten jetzt gegen Thomas Fortmann und Ralf "Bruce" Küpper an. Im anderen Halbfinal-Spiel fighten Titelverteidiger Jonas Combüchen / Martin Wanka gegen Werner Bönig und Willi Roggendorf. Jonas ist eigentlich dumm dran, denn er hat den Wander-Petanqueur vom Vorjahr vergessen. Verliert er  dieses Spiel, oder das Finale, kommt alles raus. Gewinnen Martin und Jonas aber jetzt die restlichen Spiele, kann Jonas cool behaupten, er habe in sicherer Erwartung des Sieges sich nicht mit dem kleinen Kerl beschweren wollen. Der Druck ist also gewaltig...

Jetzt, um 18.45 Uhr, trennen nur noch zwei gewonnene Spiele diese acht vom Meistertitel. Fest steht aber schon jetzt: Mindestens einer vom BC Köln ist dabei.

Stunden später stimmt dieser Satz immer noch: unter den acht Spielern im Halbfinale sind sieben vom BC - der Wolfgang Pollmann aus Nippes aber ist mit Manni Donder STADTMEISTER 2014 geworden. Die Vizemeister sind Werner Bönig und Willii Roggendorf, die mit  8:13 unterlagen.

Im Halbfinale hatten Donder / Pollmann Thomas Fortmann und Ralf Küpper bezwungen, Martin und Jonas bekamen bei einer 12:7 Führung unversehens einen satten Fünfer von Willi und Werner eingeschenkt. Worauf letztere den Siegpunkt gegen das etwas deprimierte junge Team nachlegten.

Vier der acht Halbfinalisten (Thomas, Manni, Martin und Jonas) waren schon einmal Stadtmeister. Werner und Willi wäre der Titel auch zu gönnen gewesen. Manni hat ja schon den einen oder anderen Titel gewonnen, aber dass er dann mit Wolfgang aus Nippes Meister wurde, ist ein hübsches Signal an die Leute vom Pachl-Platz, auf dem die BCler auch gerne und viel spielen. Wolfgang war übrigens am Sonntagmorgen für einen Kommentar nicht zu erreichen:"Ich lag in der Badewanne. Mir taten alle Knochen weh". Was ihn aber nicht daran hinderte, um 14 Uhr auf der Kreuzerstraße zu einem Bunte-Liga-Spiel zu erscheinen.

Im B-Finale siegten Ildiko Schilling und Marcel Backhaus gegen Jean Koffi Dosseh und Bernhard Potthoff. Bernd war bei der Anreise Opfer der Lokomotivführer-Streiks geworden, so dass Jean nach langen Warten das erste Spiel mit drei Kugeln absolvieren musste. Zum zweiten Spiel war dann Bernd da, aber noch nicht recht im Spiel. So blieb den beiden nur der Weg zum Finale B.

Der selbst spielende Turnierleiter Hans Hintzen war schon vor Ende der letzten Partie (22.30 Uhr) so platt, dass er heimwärts gestrebt war. Die Liste mit den Gesamtergebnissen wird er aber noch liefern.

Hier folgen nun die detaillierten Ergebnisse der Stadtmeisterschaft:

 

(os)