2010 Rheinlandmeister Triplette.....

......sind Siggi Binder, Alain Boucher und Danny Griesberg. Gegen die nach fünf Runden führenden Werner Bönig, Klaus Krüger und Georg Ossenbach (BC Köln) sah es für die Godesberger lange nicht so gut aus, bis sie bei 7:9 den Spieß umdrehen und den vielzitierten Sack auch gleich zumachen konnten. Der (nicht existierende) Titel eines Vizemeisters war dann auch ganz schön.

Mit ebenfalls fünf Siegen und genau so viel Buchholzpunkten wie die Kölner belegten die Troisdorfer Angelika und Friedo Seidensticker mit Habib den dritten Platz. Hier hatte der direkte Vergleich den Kölnern die Nase vorne gelassen.
Auf dem vierten Platz Schneider, Talhaoui und Tagoulmint. Als beste Vierer überraschten der Ex-BCler Thomas Bertz, der aus dem boulistischen Vorruhestand wieder erwacht ist, mit Dirk Beckschulte und Albert Vanfleteren.
Auf dem 7. Platz landeten Thomas Fortmann, Manni Donder und Philippe Serre, die auf dem schattenlosen Platz in Neunkirchen-Seelscheid nicht ihren allerstärksten Tag hatten. Auch auf den Plätzen 8 und 9 war jeweils ein BCler vertreten: Hans Hintzen mit Laura Zensen und Christian Schneider, sowie Detlef Steinfeld mit Li und Mario.

Wolfgang Plock, der mit Anke Jauster und Michael Scholten ( Rathenauplatz) spielte, hatte einen langen Sextett-Tag noch in den Knochen und war nicht unfroh, als zweitbester Zweier (Platz 23) jetzt einem friedlichen Sonntag im Garten entgegenzusehen. Doch mit des Geschickes Mächten ist weder ein ew´ger Bund zu flechten, noch ein Bund, der wenigstens bis zum nächsten Tag reicht. Drei besserplatzierte Teams mögen ähnliche Gelüste gehabt haben und verzichteten auf die Fahrt nach Kettwig.
Wolfgang nahm es mit Galgenhumor. Wie man den Mann kennt, wird er morgen aber richtig zulangen.