2008: Nur 48 Hardcore-Bouler...

....hatten sich zum PCC und zur 17. Kölner Stadtmeisterschaft aufgemacht. Ein großer Teil der Szene war hinter dem warmen Ofen geblieben  -  oder hatte gar seine Hoffnung auf einen der vorderen 7000 Plätze beim gleichzeitig stattfindenden Köln-Marathon gesetzt. In der Menge war es wahrscheinlich wärmer als in Höhenhaus. Wenn auch nicht trockener.



Wir gratulieren den neuen Kölner Stadtmeistern: Klemens Mattes und Martina Köpnick (die bekanntlich ihre ganze Meisterschaft bei nasskaltem Dauerregen entfaltet). Im Finale lavierten sich die beiden einfach besser durch die Pfützen und schlugen Ellen Vallen und Serge Marlin. Die neuen Vizemeister hatten zuvor Soufiane Errichi / Georg Ossenbach unter die Baldachine geschickt. PCC-Präsident Jürgen Willems und Peter Hoyer durften sich ebenso über einen dritten Platz freuen. 5. Plätze für Rainer Goldbach / Uwe Zipter (lobende Erwähnung für den originellsten Regenschutz), Ralph Becker / Jürgen Henning, Franziskus Orth / Thomas Fortmann, Stefan Braß / Franco Tramonti.
Im B-Finale setzten sich Rolf Leinert / Uli Harpich gegen Bianca Böckstiegel und Toto Hiebing durch. Den geteilten 3. Platz belegten Ralf Schneider und Matthias Erlenwein sowie Rüdiger Eichhorn / Wilfried Breuer. Letztere sind ganz junge Gesichter in der Kölner Pétanque-Szene, spielen in Bocklemünd und gehören einem vom PCC betreuten Seniorennetzwerk an. Unter den 24 teilnehmenden Teams waren diese Netzwerker mit einem starken Kontingent vertreten.
So auch im B-Finale: Allerdings mußten Heinz Kraus und Helmut Gacek den routinierteren Maxi Orth und Dirk Rutkowski ganz knapp den Vortritt lassen.

Daß die Siegerehrung mit Medaillen, Bargeld und einigen Flaschen Rosé den Tag schon um 18.30 Uhr abrundete, dürfte niemand wirklich betrübt haben: einfach zu naß.



Vizemeister: Ellen und Serge



3. Platz: Jürgen und Peter



3. Platz: Soufiane und Georg