2011 LM Tête: Der jüngste...

.....und der älteste Teilnehmer standen sich im Finale gegenüber. Lasse Stentenbach (14) gegen Stane Kavcic (70). Jugendlicher Spieltrieb gegen ausgefuchste Altersweisheit. Schiesser gegen Leger. Beim Stande von 10 zu 8 für Stane legt der auf 9 Meter einen halben Meter zu kurz. Lasse legt direkt neben die Sau. Da rafft sich Stane auf und schießt auf dem nassen Sportplatzboden - ein Treffer wie aus dem Bilderbuch. Ein Retro, das 25 cm vor der Sau liegenbleibt. Und dann spielt der Youngster, vielleicht etwas zu schnell, zwei Kugeln zu lang. Und Stane packt die 13 dazu.
Bei beiden eine tolle Leistung - und das im Dauerregen.
Den dritten Platz belegt Kamel Bourouba.

Bahnen können an diesem Tag in Neunkirchen-Seelscheid nicht zugelost werden. Jeder sucht sich eine Bahn, die annähernd bespielbar ist. Eine hervorragende Bahn ist eine, bei der fester Boden inselartig aus den Gewässern ragt. Sind die Rheinländer Schönwetterspieler? Neben Lasses fünf Siegen sind die fünf Siege seines Bruders Robin und  die vier von Eisen-Walter Pietrusziak, Klemens und Toto zu nennen, der mit seinem 15. Platz noch ganz benommen melden kann: "Ich wollte nur zwei, drei Ranglistenpunkte einspielen. Jetzt fahre ich zum ersten mal auf eine DM".

Inzwischen sind die meisten SpielerInnen wieder einigermaßen trocken. Und der eine oder die andere wird sich fragen, ob man einen solchen Sonntag nicht auch kommoder verbringen kann. Stane und Lasse aber werden sich solche absurden Fragen sicher nicht stellen.