Länderpokal: Die erste...

...Rund in Gersweiler konnte mit 3:2 gegen Berlin/Nord gewonnen werden. Beide Seniorenteams waren erfolgreich - und die Damen. Espoirs und Jugend hatten gegen die Nord-Verstärkung der Berliner das Nachsehen.

Hessen siegt ebenfalls 3:2 gegen Bayern. Hier rissen die Damen, die Jugend und die Espoirs die Herren heraus. NiSA gegen Saar 4:1, Ost gegen RLP 3:2.

In der zweiten Runde war NRW gegen RLP mit 3:2 erfolgreich, BaWü gegen Saar 5:0, Bayern spielte gegen Berlin/Nord 3:2, Ost gegen Hessen 1:4.

In der dritten Runde ist NRW unter die hessischen Räder gekommen: 2:3. Starker Auftritt der Niedersachsen: sie lassen BaWü keine Chance (4:1).

Leider ist der Kontakt zu Martin abgebrochen.  DPV ist auch nicht sehr ergiebig mit Ergebnismeldungen. Letzter Stand dort nach Runde vier: Niedersachen führt souverän, NRW auf Platz drei.

Woanders (Marco Lonken) lese ich: NRW hat fünf von sechs Runden gewonnen! Das sieht doch schon mal ganz gut aus. Vor der 7. Runde (heute, Sonntag) liegt NRW auf Platz zwei hinter Niedersachsen. Und die Runde gegen den Spitzenreiter steht noch aus...

Die letzte Runde, gegen die im Gesamtklassement  führenden Niedersachsen läuft gerade. Das erste Spiel hat NRW gewonnen. Für den Pokalgewinn müssten allerdings alle fünf Spiele gewonnen werden, denn NiSa hat schon fünf gewonnene Spiele mehr auf dem Konto.

Dann aber würde der direkte Vergleich für NRW entscheiden!

Es ist aber anders gekommen. NRW siegt zwar 3:2 gegen die Niedersachsen. Die aber haben dank ihres Vorsprungs den Länderpokal gewonnen.

NRW ist zweiter, noch vor BaWü. Gratulation, tolle Leistung!

Die Espoirs aus NRW (Niklas Flocken, Marco Lonken, Moritz Wiegand und Mesut Uluocakli) waren die erfolgreichsten ihrer Altersklasse. Bei den Jugendlichen waren die Hessen am erfogreichsten.


Und mit Martin in der ersten Reihe steigt die Stimmung.