09: Georgs Gans hat...

....den Besitzer gewechselt. Mit drei Siegen und satten 22 Pluspunkten reiht sich Franziskus Orth ein in die Reihe der Gans-Gewinner. Nur einem unter den 27 Teilnehmern gelangen ebenfalls drei Siege: Uwe Zipter holte sich ein französisches Perlhuhn ab. Die Ente ging an den besten Zweier, Rolf Leinert. Da Rolf schon vor der Preisverleihung blitzartig zum nächsten Event verschwunden war, nahm Uwe das Tier für ihn mit. Wenn das mal gutgeht...



Elfi Müller und Thomas Fortmann teilten sich den vierten Platz, d.h. Gänsekeulen und eine Wachtel (theoretisch im Zentrum des Bildes, aber selbst bei extremer Vergrößerung gegen den roten Hintergrund nicht zu identifizieren).  Für André, Detlef, Hans und Georg blieb je ein Glas feinsten Gänseschmalzes, das letzterer in Heimarbeit hergestellt hatte.
An Startgeld und Spenden waren 165 Euro zusammengekommen, wobei eine anonyme Einzelspende von 100 Euro für beträchtliches Staunen sorgte. Der gesamte Erlös geht an den Förderverein für krebskranke Kinder e.V. in Köln.
Für eine überraschende Einlage sorgten Marion und Achim, die dem langjährigen Veranstalter und Geflügel-Mäzen einen (nicht essbaren) grossen Vogel überreichten. Da auf der liebevoll gestalteten Plakette das Jahr 2010 angegeben war, wird wohl auch nächstes Jahr wieder eine Gans zur Verteilung kommen müssen.