Bei der 20. Gans...

...musste ein Stechen die Entscheidung bringen: Franziskus Orth und Ralph Becker hatten jeweil drei Siege und die gleiche Zahl an Pluspunkten. Die Extra-Aufnahme sicherte sich Franziskus. Die Ente ging dann an Ralph: "ich wollte die Gans gar nicht haben, aber den Wanderpreis." Der dritte von insgesamt zwölf Preisen ging an Ingo Gräbner (Gänsekeulen). Vorjahrssieger Uli Hapich konnte eine Gänsebrust mit nach Hause nehmen. Die Wachteln gingen an Marion Wimmer und Dagmar Schulz.

Bei einer Rekordzahl von 55 Teilnehmern gab es auch einen Spendenrekord - 455 Euro. Davon allein 100 Euro von der Bunten Liga.

Wenn man heute, am Montag, aus dem Fenster schaut, wird einem erst richtig klar, wieviel Glück wir mit dem Wetter hatten. Einige Stunden Sonnenschein, dann ein ganz kurzer Regenschauer - der Rest des Tages war dann feucht-kalt. Einige Teilnehmer rietem dem Veranstalter, dieses Turnier doch lieber an einem lauschigen Sommerabend zu spielen. Der versprach, darüber nachzudenken. Bis ihm einfiel: im Sommer gibt es keine Gänse.

Fotos gibt es auf der NBC-Homepage. Wer noch welche für diese Seite hat, möge bitte mailen an georgossenbach@gmail.com.

Und hier die komplette Siegerliste: