2010: Es ist Donnerstag, 20.30 Uhr...

....die DFB-Elf rennt dem Ausgleichstreffer gegen Bosnien hinterher - und beim 22. Kölner Sextett haben die Halbfinale begonnen: Die Yougsters gegen K+K Kalles Knaller  -  Rote Hand (da dürfte Wolle bei sein)  gegen sechs auf ex. Um wen es sich dabei im einzelnen handelt, und wer schließlich gewonnen hat: dazu morgen mehr!
Während in Frankfurt um den "Preis der Schornsteinfegerinnung" galloppiert wurde, im Pariser Stade Roland Garros Samantha Stosur ins Finale der French Open einzog und in Berlin Angela Merkels Favoritin für den Bundespräsidentenjob stehend ausgezählt wurde  -  da zählten im Kölner Süden für 416 SpielerInnen nur Punkte und farbige Klötzchen.
71 Teams beim Sextett: das ist neuer Rekord (obwohl jemand behauptet hatte, in grauer Vorzeit seien es schon mal 72 gewesen). Jedenfalls haben wir alle sattgekriegt und richtig unglückliche Gesichter wegen unnötig verlorener Spiele  wurden auch nicht gesichtet. Wie auch - bei ununterbrochen strahlendem Sonnenschein entfaltete sich wieder ein Boule(familien)fest, das nur einen winzigen Fehler hat: wir vom BC Köln dürfen nicht mitspielen.

Wenn wir heute abend auch noch keine Ergebnisse liefern können: "Hürth führt" behauptet Team 9. "Germany 13 points" meldet Team 24, "Allemanje 12 points" ist schon bescheidener. Richtig tiefstapeln die "Taktische Fannies" oder das "Tribbbelloch". Gut getroffen hat die heutige Stimmung das Damenteam "Boule and the City"  -  und so richtig gerührt sind wir vom Team 34: "Wir Petanquen uns". Geht uns auch so.

  "Youngstars" - Moritz Rosik, Carolin Birkmeyer, Leo Abolhassandeh, Moritz Wiegand, Daniela Thelen, Christian Ahrend



Foto oben: "sechs auf ex" -Dennis Wagner, Florian Korsch, Danny Griesberg, Sascha von Pless, Dominique Tsoroupa, Marco Schumacher.     Und darunter: "K+K - Kalles Knaller" - Tilmann Gottwald, Simon Lindfeld, Steffen Kleemann, Hannes Möllers, davor Basti Bergob und Anna Lazaridis.