2013: Die Titelverteidiger...

....bei der Kölner Stadtmeisterschaft, Manni Donder und Thomas Fortmann, haben wieder gewonnen. Die Wander-Petanqueure mussten sie dennoch herausrücken: die beiden gewannen lediglich das B-Turnier gegen Ralf Schneider und Uli Fallen.

Der Titel eines Kölner Stadtmeisters und die kleinen Statuetten sicherten sich in einem sehr spannenden Endspiel Martin Wanka und Jonas Combüchen. Die damit den Siegeszug des Schreckens dieser Stadtmeisterschaft, Uli Hapich und Franziskus Orth, abrupt enden ließen. Uli und Fanziskus hatten im Halbfinale das Royale-Team Kim / Philipp verdient, wenn auch zum Schluss etwas glücklich, nach Hause geschickt. Die anderen Halbfinalisten im A-Turnier waren Olivier Marceau und Hans Hintzen, der außerdem noch eine souveräne Turnierleitung  hingelegt hatte. Auch die Sieger im C-Turnier waren BCler: Willi Roggendorf und Herbert Waraczynski. Finalgegner hier die auf der großen Bühne (noch) völlig unbekannten Lenzen / Jäger.

Das schöne Wetter sowie die Aussicht auf Geld und Ruhm im Kölner Sprengel hatte vierzig Doubletten auf den Nippeser Platz gelockt. Und mindestens vierzig Zuschauer verfolgten die beiden Finale unter Flutlicht. Dank der vielfältigen Essen-Spenden der Teilnehmer brauchte bis zum Schluss niemand zu hungern. Nippes hatte den ganzen Tag über Kaffee gekocht, der BC für fast 100 Euro Kölsch und Fassbrause gespendet - und die Royalisten waren mit ihrer kleinen Delegation mit 50 Euro auch sehr spendabel.

Voraussichtlich am 17. November wird es auf diesem Platz noch ein Turnier geben, bei dem wieder das eine oder andere Federvieh zur Verteilung kommen wird. Der langjährige Sponsor ist bereits mit der Herstellung des beliebten Gänseschmalzes beschäftigt, das die Runner-ups hinter Gans, Ente etc. erwarten dürfen. Kenner der Materie ahnen, dass er sich dafür schon mal selbst eine Gans in die Röhre geschoben hat. Kleine Opfer müssen für das Gelingen der Preis-Palette eben gebracht werden.