2012: Der BC-Präsident...

...blies ins Horn und erklärte die Spiele für eröffnet.



Die Wettervorhersage machte 36 Teams Mut und Hoffnung, auf dem Bouleplatz in Nippes einen schönen Tag miteinander zu verbringen. Niemand musste fürchten in der Mittagsglut zu verbrennen oder in einem Bach aus Regenwasser in den Rhein geschwemmt zu werden. So war auch nach den ersten drei Runden klar, welche 16 Teams weiterhin Richtung Titel schipperten. Die restlichen Kölner Boulisten mussten sich mit dem B-, bzw. C-Turnier vergnügen.



Das Team Armin/Lisa qualifizierte sich für das A-Turnier, jedoch hatte jemand mitbekommen, dass Armin nicht in Köln wohnt, sondern im anliegenden Erftstadt.
Herbert W.: "Sollte die Kölner Stadtmeisterschaft nicht unter den Kölnern ausgetragen werden?"
Die Jury prüfte natürlich umgehend die Wohnsituation des beschuldigten Teams, entdeckte nebenbei eine Geburtsurkunde. "Armin B.: Geboren in Köln!". Somit war das Team spielberechtigt, musste sich aber im Achtelfinale gegen die späteren Finalisten Orth/Orth geschlagen geben.



Das Team Max/Adama spielte in den Vorrunden stark auf und es wurden Wetten auf sie abgeschlossen, bis sie im Halbfinale am Team Donder/Fortmann scheiterten. Hätten sie den Titel geholt, hätte einer der belgischen Pokale aus dem Jahre 1972 wohl auf dem Inselstaat Trinidad und Tobago überwintert, da Adama nur temporär in Köln wohnt.

Aber wer hat denn nun die Stadtmeisterschaft für sich entscheiden können?

In einem spannenden und von vielen Zuschauern beklatschten Finale wurde der begehrte Titel "Kölner Stadtmeister" unter den Teams Orth/Orth und Donder/Fortmann ausgespielt. Im Endeffekt machten sich die vielen Trainingsstunden für das junge BC Köln-Team bezahlt. Manni Donder und Thomas Fortmann griffen nicht nur nach dem Titel, sondern sind nun die ersten "Besitzer auf Zeit" der wunderschönen Belgischen Wanderpokale.

Im B-Turnier gewannen Luc und Uli gegen Franz und Philipp und das C-Turnier konnten Erhard und Wolfgang für sich entscheiden.




(Maxi, Manni, Uli, Franziskus, Philipp, Thomas, Franz, Luc fehlt leider)

Die Finalteilnehmer von A- und B-Turnier sind hier zu sehen. Leider wurde das C-Finale schon zu einer früheren Zeit gespielt und keines der beiden Teams war noch aufzufinden.

Hier sind die Platzierungen:

A1 Manfred Donder/Thomas Fortmann
A2 Maxi Orth/Franziskus Orth
A3 Max Jäger/Adama Nana
A3 Achim Havekost/Mario Di Cara
A5 Herbert Waraczynski/Lee Di Cara
A5 Richard Stenglin/Ingrid Boelcke
A5 Oliver Weuthen/Till Hentrup
A5 Jürgen Willems/Wolfgang Plock
A9 Martin Wanka/Jonas Combüchen
A9 Elfi Müller/Wolfgang Ramm
A9 Lilo Lindbuechl/Franz Reck
A9 Martin Barr/Thomas Hiebing
A9 Angelika Ewertz/ Hermann Iller
A9 Michael Scholten/Christian Neustein
A9 Lisa Börstler/Armin Brandl
A9 Daniel Mielke/André Deindörfer

B1 Luc Lechecallier/Uli Hapich
B2 Franz Hönig/Philipp Hönig
B3 Ildiko Schilling/Ahmad Saei
B3 Uwe Zipter/Jörg Henning
B5 Wolfgang Acklau/Sabine Niehaus
B5 Peter Böhler/Rolf Lorenz
B5 Rachel Wecker/Claudia Harthun
B5 Katja Vonderschmitt/Hans Hintzen
B9 Johannes Schmager/Ellen Vallen
B9 Gerhard Klass/Andrea Etmann
B9 Fred Heringlehner/Axel Kehr
B9 Marcel Backhaus/Jens Polozcek

C1 Erhard Becker/Wolfgang Neisser
C2 Detlef Zipter/Wilfried Ewert
C3 Issam Elberki/Stephan Schäfer
C3 Annette Küppers/Mechthild Wulf-Unleserlich
C5 Mike Külsbach/Bettina Maassen
C5 Corinna Mielchen/Rolf Leinert
C5 Nils Bednorz/Stefanie Pollack
C5 Eva Wingenbach/Michael Gehrke

(mw)